Peggy Bendler

creative life management

über mich 

Die Malerei ist für mich seit meiner Kindheit eine ständige Begleiterin. Oft träumte ich vor mich hin. Zu malen und Märchen zu lesen halfen mir, die Eindrücke aus dem Alltag zu verarbeiten. Mit dem Erwachsenwerden vergaß ich diese Kindheitserlebnisse überwiegend. Die Geburt meines Sohnes im Jahre 2002 war für mich eine Grenzerfahrung, die mich aufrüttelte und mir neue Wege zeigte. Auf der Suche nach Heilung lernte ich unter anderem die schamanischen Reisen in die andere Welt kennen. Die Schatzkiste meiner Kindheit wartete darauf, geöffnet zu werden.

Heute sind diese Weltenreisen und die Märchen zusammen mit der Malerei und seit Neuestem mit der Musik ein Anker auf der Erde für mein Sein. Durch sie und mit ihnen finde ich Klarheit, Verständnis für mich und andere Wesen. Jedes Mal fühle ich mich berührt und bewegt von der Kraft der Schöpfung, von der Urkraft. 

Die SchamanInnen sind nach meinem Verständnis seit jeher diejenigen, die mit den Kräften des Universums die Wirklichkeit bewusst erträumen. Deshalb wählte ich irgendwann den Begriff "schamanisch" für das, was durch mich entsteht.

Kraftbilder - das Malen ist für mich eine besondere Art von Meditation. Ich habe aufgehört, die Bilder planen zu wollen. Es ist, als ob die Farben von innen heraus fließen. Aus ihnen strahlt das, was ich in den Momenten des Schaffens fühle: die Einzigartigkeit des Augenblicks aus der Verbundenheit mit der Urkraft. Beim "Immer-wieder-Anschauen" der Bilder empfinde ich eine tiefe Dankbarkeit in mir, die mich antreibt, weiter zu machen und die Einzigartigkeit wieder neu zu erfahren.  

Doch die Erfahrung allein reicht mir nicht. Deshalb begann ich in 2015 mit meinem Studium der Religionswissenschaft, Indologie/ Tibetologie und Kunstgeschichte und kann zurzeit Beratungen nur in den Semesterferien anbieten.

 

 

Aufgewachsen in der ehemaligen DDR, beendete ich meine Schulzeit 1993 mit dem Abitur kurz nach der bewegten "Wendezeit". Das Schicksal führte mich zu einem Arbeitsplatz bei einer großen Krankenkasse.

Meine Berufung ist die Kreativität. Dieser Begriff bezeichnet meinen Weg des Umgangs mit dem Leben. Nicht immer verläuft mein Leben so, wie ich es gerne hätte. Die Annahme von dem, was ist, und der Mut, etwas zu verändern, können nur vom Herzen kommen. Ein Lernprozess immer wieder aufs Neue.

Ich glaube an die Unendlichkeit der Seele und daran, dass jeder Mensch mit einer besonderen Aufgabe auf Erden ist, die es herauszufinden gilt. Welche Möglichkeit hat die Seele nun, zu uns zu sprechen, damit wir diese unsere Aufgabe leben? Meist braucht es körperliche Symptome, damit wir aufhorchen und in uns hinein fühlen.

Das kreative Schaffen ist für mich eine von den vielen Möglichkeiten der Verbindung mit der Urkraft, aus der sich das Sichtbare, das Materielle, zeigt. Es ist, als ob ich mit meinen Bildern das für mich fühlbare Unsichtbare sichtbar mache. Das Ergebnis dieses Tuns ist wie ein Erinnern an Etwas und veranlasste mich, nun auch die wissenschaftliche Seite des kreativen Ausdrucks von Glaube, Spiritualität und seelischem Empfinden zu studieren. 

Mit meiner Familie, Mann, Sohn und Katze, wohne ich in Buxtehude.  

 

Meine Inspirationen und Lehrer:

Das Leben selbst, meine Gefühle, meine Begegnungen mit anderen Menschen, die Natur...

mein kreativer Lebenslauf in Kürze

1993 begann meine berufliche Laufbahn bei der Krankenkasse

1999 spürte ich dieses "Samenkorn" Kreativität in mir und fing wieder an zu zeichnen, u.a. an der Volkshochschule Wolfsburg bei Christa Tank. Hier entdeckte ich die Pastellkreiden. So fing alles (wieder) an...

2001-2005 Fernkurs Zeichnen und Malen bei der Studiengemeinschaft Darmstadt

2002 Umzug von Wolfsburg nach Buxtehude

2002 - 2006 Elternzeit

November 2004 Bilderausstellung im Fiteffect, Bertha-von-Suttner-Allee, Buxtehude

2004 - 2006 traditionelle Reiki-Ausbildung nach Mikao Usui, Linie Takata, bei E. Zachara

2004 - 2008 freiberufliche Tätigkeit als Dozentin für Kunst an den Volkshochschulen Buxtehude und Stade

November 2005 Ausstellung "Ansichtssachen" bei Blickwinkel Augenoptik Buxtehude

2006 Ausbildung in EFT nach Roger Callahan, Vorbereitung und Grundkurs Schamanisches Reisen für die weitere schamanische Ausbildung "Wildgänse"

2007 - 2008 schamanische Ausbildung "Wildgänse" bei Lilian E. Pardun

2008 Assistenz bei Lilian E. Pardun beim Seminar Schamanisches Reisen

2008 - 2009 Assistenz bei der energetischen Heilerin Antje Osterloh bei Einzelsitzungen

November 2009 bis Mai 2010 Ausbildung bei der Sozialpädagogin und Märchenerzählerin Petra Schadt: Märchen, deren Symbolsprache und Bezug zum Leben

seit August 2010 ergänzen die Märchen und die Malerei meine schamanische Arbeit

von Januar 2011 bis September 2013 habe ich an und mit meiner Stimme gearbeitet. So kann ich die Verbindung zum Universum einmal anders fühlen.

2012 freiberufliche Dozentin für Kunst an der VHS Buxtehude. 

vom 16.03.2012 bis 30.04.2012 Bilderausstellung Hier und Jetzt bei blickwinkel.optik, Buxtehude

April 2012 bis März 2014  Schlagzeugunterricht bei Norbert Lehmann und regelmäßig Übungen am Schlagzeug. Die Konzentration auf den Rhythmus ist für mich eine neue Art der Meditation. Der Kopf ist frei. Der Körper vibriert. Wunderbar!

seit Mai 2012 widme ich mich neben der Malerei auch dem Schreiben. Zu meinen Bildern entstehen lyrische Texte, oder zu bekannten Texten male ich Bilder... Weiterhin arbeite ich an einem Kochbuch und einem Jahreskreiskalender. 

2014  ein Jahr der Neuorientierung. Nach 7 Jahren Pause trainiere ich wieder Karate. Die Sambaband Sambassion und ich haben uns zum gemeinsamen Trommeln gefunden. Ich arbeite an meinem ersten Mosaikprojekt.

2015 Das Mosaik verziert nun unsere Terrasse. Aufnahme eines Studiums der Religionswissenschaft mit dem Nebenfach Kunstgeschichte an der Universität Hamburg.

2016 Vertiefung meines Studiums, neues Hauptfach Indologie/Tibetologie.

2017 Das Jahr der Sprachen. Grundstudium des Sanskrit, der klassischen und modernen tibetischen Sprache, Grundkurs der chinesischen Sprache

2018 im März/ April Besuch des Shamanistic Studies and Research Centers in Kathmandu, Nepal. Beginn einer Ausbildung im Bereich des nepalesischen Schamanismus´ im Rahmen meines Studiums an der Uni Hamburg.